Erich Schneider-Stiftung

Die Stiftung finanziert die Erich Schneider-Forschungsseminare, in denen neue Forschungsergebnisse diskutiert werden. Ferner vergibt die Stiftung die Erich Schneider-Preise für die besten Dissertationen und Abschlussarbeiten an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Die Preise werden einmal jährlich im Rahmen der Erich Schneider-Gedächtnisvorlesung vergeben.

 

Die Stiftung wurde durch die Eheleute Erna und Erich Schneider im Jahr 1986 errichtet. Erich Schneider (14.12.1900 – 5.12.1970) hatte von 1946 bis 1969 einen Lehrstuhl für Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der CAU inne und war langjähriger Direktor des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität Kiel.

 

Erich-Schneider-Gedächtnisvorlesung

WS 2019/20: Prof. Dr. Michèle Tertilt, Universität Mannheim

WS 2018/19: Dr. h.c. Jean-Claude Trichet, ehemaliger Präsident der Europäischen Zentralbank

 

Ausgezeichnete Dissertationen und Abschlussarbeiten

Jahr

Name

Abschluss

WS 2019/20

Johannes Marzian

Bachelor

Anika Schumann

Bachelor

Sahand Kashiri

Master

Iuliia Kholodova

Master

Roland von Campe

Master

Dr. Boyan Yanovski

Dissertation

WS 2018/19

Mark S. Landt

Bachelor

Nils Müller

Bachelor

Mariia Okuneva

Master

Dr. Lena M. Detlefsen

Dissertation

 

 

In OpenOlat sind die Dissertationen und Abschlussarbeiten verfügbar.